Fachkräfte-News

www.jugendhilfeportal.de:
  1. Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums geht 2020 in die zweite Förderperiode. Die ersten Förderaufrufe wurden veröffentlicht und die Interessenbekundungsverfahren starten am 27. Mai 2019. Das Bundesprogramm ist das finanzstärkste und weitreichendste Programm der Bundesregierung zur Demokratieförderung und Extremismusprävention. 2019 stehen insgesamt 115,5 Millionen Euro zur Verfügung.
  2. Die Bundesregierung will den Zugang von Ausländern zur Förderung einer Berufsausbildung oder Berufsvorbereitung vereinfachen. Das sieht der Gesetzentwurf für ein Ausländerbeschäftigungsförderungsgesetz vor. Außerdem soll die Sprachförderung des Bundes für weitere Personengruppen geöffnet werden, um ihnen die Aufnahme einer möglichst bedarfsdeckenden Beschäftigung zu erleichtern.
  3. Klimaflüchtlinge werden in Deutschland weitaus mehr akzeptiert als Geflüchtete, die aus wirtschaftlichen Gründen ihr Land verlassen haben. Das zeigt eine Studie von Marc Helbling und Daniel Meierrieks vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).
  4. Bis zum 3. Juni 2019 sind Jugendkunstschulen und Kulturpädagogische Einrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet aufgerufen, sich beim Bundeswettbewerb „Rauskommen! – Der Jugendkunstschuleffekt“ zu bewerben. Gesucht werden spannende, transferfähige Praxisbeispiele, die zeigen, wie man erfolgreich kulturelle Bildungspraxis mit möglichst allen Kindern und Jugendlichen entwickelt und gestaltet.
  5. Das Jugendportal des Deutschen Bundestages präsentiert sich im neuen Gewand. Das Angebot wurde übersichtlicher und klarer gestaltet und setzt noch stärker als bisher auf die mobile Nutzung. Die Orientierung in den Rubriken und Inhalten ist jetzt leichter.
  6. Mit einem neuen Schwerpunkt der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften verstärkt die TH Köln ihre Forschungen zur Pädagogik der frühen und mittleren Kindheit. Die Forschungsprojekte zu Bildungsräumen befassen sich sowohl mit dem familiären Raum als auch mit öffentlichen Institutionen und deren Zugängen und Barrieren.
  7. Die Webvideoreihe zur Europawahl der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb informiert in vier unterschiedlichen Videos vor allem junge Wählerinnen und Wähler unterhaltsam über die anstehende Europawahl. Die Videos wurden in Kooperation mit dem YouTuber Robin Blase, besser bekannt als RobBubble, erstellt.
  8. Die Europa-Wahl steht vor der Tür. Zu diesem Anlass beschäftigt sich die Fachzeitschrift des Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit mit dem Thema Jugend in Europa. Unter dem Titel „Europa!“ zeigt die neue Ausgabe der DREIZEHN Möglichkeiten auf, wie Europa für die Jugend erfahrbar sein kann.
  9. In Deutschland leben schätzungsweise 6,5 Millionen lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche (LSBTI*) Menschen. Das Bundesfamilienministerium hat das Ziel, Unwissen, Vorbehalte und Diskriminierung abzubauen, Akzeptanz, Gleichstellung und ein respektvolles Miteinander zu fördern. Hierzu leistet das neue Regenbogenportal einen wichtigen Beitrag.
  10. 2019 feiern wir 70 Jahre Grundgesetz, 25 Jahre Art. 3 Abs. 2 Satz 2 Grundgesetz und – immer noch – 100 Jahre Frauenwahlrecht. Das sind wichtige Marksteine der Vergangenheit und Ansporn für die Zukunft. Denn ist das Versprechen „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ tatsächlich eingelöst? Der Deutsche Juristinnenbund (djb) fordert ein klares Bekenntnis für Gleichberechtigung und ihre Umsetzung in der Lebenswirklichkeit.
  11. Noch nie waren Deutschlands Auszubildende so mobil wie 2019. Die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung gab im Mai Förderzusagen für 25.800 Stipendien aus dem EU-Programm Erasmus+ für Auszubildende. Im Vergleich zu 2018 ist dies eine Steigerung von 2.700 Stipendien bzw. zwölf Prozent.
  12. Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat deutlich gemacht, dass das Programm „JusProg“ zum digitalen Jugendschutz ungeeignet ist, da es wesentliche Teile der Nutzung von Medieninhalten durch Minderjährige nicht erfasst. Zuvor hatte die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Dienstleister (FSM) das Programm als geeignet eingestuft. Nun müssen Anbieter von Webseiten andere Schutzmechanismen nutzen.
  13. Mit überarbeitetem Design und größerer Nutzerfreundlichkeit wurde die Webseite „Einfach teilhaben“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales neu gestartet und wartet mit modernem Auftritt und schnell abrufbaren Informationen auf. Neu sind Rubriken zu den Themen Migration, Liebe und Sexualität, Hilfe bei Gewalt sowie Ratgeberseiten.
  14. Nach gerichtlich erwirkter Abstellung ist der Wahl-O-Mat zur Europawahl wieder online. Für kommende Wahlen kündigte die Bundeszentrale für politische Bildung eine Weiterentwicklung an, bei der nicht nur acht, sondern alle Parteien gleichzeitig verglichen werden können. Eine Partei hatte zuvor geklagt, da der aktuelle Auswahlmechanismus das Recht auf Chancengleichheit verletze.
  15. Der Umgang mit unbegleitet nach Deutschland einreisenden Kindern und Jugendlichen hat zu vielen Fragen und Ungewissheiten auf dem gesamten Aufgabengebiet der Jugendhilfe geführt. Das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e.V. (DIJuF) vermittelt Fachkräften der Wirtschaftlichen Jugendhilfe mit einem Einführungsseminar notwendige rechtliche Grundlagen mit dem Ziel einer fachgerechten Fallbearbeitung und Aktenführung. Außerdem bietet ein Workshop für erfahrene Fachkräfte Unterstützung bei der praktischen Umsetzung der Rechtsgrundlagen und zeigt durch den Austausch praxisnaher Fallbeispiele effektive Lösungswege auf.
  16. Geflüchtete, die risikobereiter sind, eher Gefälligkeiten erwidern und stärker als andere davon überzeugt sind, das eigene Leben im Griff zu haben, integrieren sich schneller in die Gesellschaft. Das zeigt eine Studie auf Basis von Daten der „IAB-BAMF-SOEP-Befragung Geflüchteter in Deutschland“, die Wissenschaftler des Sozio-oekonomischen Panel am DIW Berlin gemeinsam mit Forschenden der Universität des Saarlandes und der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster erstellt haben.
  17. Vor 70 Jahren wurde das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland verabschiedet. Ein Grund zum Feiern von grundlegenden Freiheits- und Gleichheitsrechten, aber auch zum Nachdenken. Angesichts von Rechtspopulismus sowie fremdenfeindlichen Parolen und Ausschreitungen tritt IN VIA Deutschland entschieden für Demokratie und für die Wahrung der Menschenrechte ein.
  18. Die LAG Jugend & Film Niedersachsen e.V. veranstaltet die Game Days in Osnabrück. In diesem Rahmen werden vom 16. bis zum 18. August 2019 zahlreiche Workshops, Fortbildungen und Kreativlabore angeboten. Eingeladen sind Teilnehmende aller Altersstufen, die sich für Games interessieren.
  19. Auf ihrer 72. Weltgesundheitsversammlung hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über die bereits im Sommer 2018 vorgestellten Vorschläge abgestimmt und das neue ICD-11 verabschiedet. Es wird im Jahr 2022 in Kraft treten. Dies bedeutet auch, dass Computerspielsucht nun tatsächlich als diagnostizierbares Störungsbild und somit als Erkrankung anerkannt ist.
  20. Warum trägt ein junger Mann Lippenstift? Wieviel Wasser verbrauche ich täglich? Mit solchen und ähnlichen Fragen befassen sich die Filme, die in diesem Jahr zu den Bundeswettbewerben Deutscher Jugendfilmpreis und Deutscher Generationenfilmpreis eingereicht wurden. Vom 21. bis 23. Juni 2019 findet im Thega-Filmpalast Hildesheim das 32. Bundes.Festival.Film. statt. Während der drei Tage sind dort die 44 besten Filme aus beiden Wettbewerben zu sehen.
  21. Das Grundgesetz wurde am 23. Mai 2019 70 Jahre alt. „Eine Verfassung muss gelebt werden“, betonte die Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Beate Rudolf, in einer Stellungnahme zu diesem Anlass. Sie verwies auf Menschenrechte als Maßstab und Grenze staatlichen Handelns und forderte Prinzipientreue im politischen Alltag.
  22. Aus Anlass von 70 Jahren Grundgesetz bestärkt die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ ihre Forderung, die Kinderrechte in die Verfassung aufzunehmen. Durch die Aufnahme von Kinderrechten im Grundgesetz könnten kindgerechte Lebensverhältnisse, die Wahrung von Kinderinteressen, die Beteiligung von Kindern und die Gewährleistung gleicher Entwicklungschancen für alle Kinder besser gewährleistet werden.
  23. Der Digitalpakt Schule ist am 17.05.2019 in Kraft getreten, nachdem Bundesbildungsministerin Karliczek für den Bund die entsprechende Verwaltungsvereinbarung unterzeichnet hat. Für die Umsetzung vor Ort erlassen die Länder jetzt Förderrichtlinien. Die Schulträger beantragen dann beim Land die Mittel aus dem DigitalPakt.
  24. Fünf Schulen aus Berlin, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wurden von Bundesumweltministerin Svenja Schulze mit dem Deutschen Klimapreis 2019 der Allianz Umweltstiftung ausgezeichnet. Die Jugendlichen bilden dort u.a. Energiemanager aus, betreiben eigene Solaranlagen oder stellen Recycling-Produkte her. Das Preisgeld liegt jeweils bei 10.000 Euro.
  25. Die neue Webseite der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) bietet Materialien, Tipps und Methoden zur Arbeit mit digitalen Medien. Sie richtet sich an Fachkräfte und Ehrenamtliche in der Zusammenarbeit mit (jungen) Erwachsenen mit Flucht- oder Migrationshintergrund. Zudem bietet das GMK-Projekt „Medienpädagogik der Vielfalt“ Praxisseminare an.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok